Sprechstunde

Die psychotherapeutische Sprechstunde ist ein einmaliges Beratungsgespräch, in dem es mir darum geht, Ihr Anliegen möglichst gut zu verstehen und von Ihnen zu erfahren welche Ziele Sie haben. Therapie und Beratung sind aus meiner Sicht immer ein „Mittel zum Zweck“ und ich möchte gerne möglichst gut verstehen, was bezogen auf Ihr Anliegen das gewünschte „Reiseziel“ ist. Anschließend können wir gemeinsam erkunden, welche Ideen, Blickwinkel und Vorgehensweisen für Sie hilfreich wären, damit Sie wieder in Bewegung kommen, gut für sich sorgen und erste Schritte in Richtung Ihres Zieles gehen können.

Bei vielen Anliegen kann das Beratungsgespräch auch dadurch hilfreich sein, dass wir gemeinsam die zu Ihrem Anliegen optimal passende Unterstützung innerhalb des in diesem Bereich oft unübersichtlichen Gesundheitswesens finden. Manchmal ist eine ambulante Psychotherapie nicht die am besten geeignete Unterstützungsform (auch wenn einem der Hausarzt oder Freunde dazu geraten haben) und es wäre stattdessen noch hilfreicher, z.B. eine Paarberatung, eine Rehabilitationsbehandlung, eine stationäre Psychotherapie, eine Suchtberatung, eine Erziehungsberatung oder etwas ganz anderes für die Erreichung der eigenen Ziele zu nutzen. 

Bei vielen Menschen, die zu mir in Beratung kommen, ist es wiederum so, dass eine längerfristige Psychotherapie nicht unbedingt erforderlich ist. Je nach Anliegen und Ziel reichen mitunter schon 1-2 Gespräche, um wieder besser in Kontakt mit eigenen, bereits vorhandenen, Fähigkeiten und Lösungsmöglichkeiten zu kommen. Manchmal ist es der Wechsel des Blickwinkels auf das eigene Problem, der dann wieder eigene Bewältigungs- und Krisenkompetenzen in Gang bringt. Mein Bemühen ist es deshalb, auch ein einmaliges Gespräch so zu gestalten, dass Sie für sich Ideen entwickeln können, wie Sie es leichter schaffen, aus eigener Kraft etwas in Richtung Veränderung und Verbesserung zu tun.